Über Niklas Porrello

Akademischer Lebenslauf

Niklas Porrello ist 1993 in Wolfsburg geboren und absolvierte dort seine schulische Ausbildung. Im Folgenden studierte er Soziologie, Politikwissenschaft und Sozialpsychologie an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg und vertiefte seine sozialökonomische Ausrichtung an der Georg-August Universität zu Göttingen.

 

Seine Schwerpunkte sind Arbeits- und Migrationssoziologie. Durch interdisziplinäre Theorieverknüpfung und Methodik forscht er dabei Gegenstandsbezogen und vertikal zu den einzelnen Fachrichtungen. Sein Ansatz ist es, dass die heutige Migration nur unter Berücksichtigung der transnationalen Produktions- und Erwerbsstrukturen verstanden werden kann. 

 

Neben diesen Schwerpunkten etablierte sich auch die wissenssoziologische Stigmatisierungsforschung als eines seiner Forschungsgebiete. Dabei hinterfragt Niklas Porrello vor allem Deutungsmuster die in den Diskursen meist unhinterfragt bleiben. Zu nennen sind hier die Stigmatisierung der "Rechten" und der "Ostdeutschen".


Niklas Porrello im Internet

Diskursanalyse.net Profil von Niklas Porrello

Das Profil von Niklas Porrello auf Discourseanalysis.net:

https://www.discourseanalysis.net/wiki.php?wiki=Niklas%20Porrello

Researchgate.net Niklas Porrello Profil

Das Profil von Niklas Porrello auf Researchgate.net: 

https://www.researchgate.net/profile/Niklas_Porrello


Forschung und Publikationen

Aktuelle Forschung

Porrello, Niklas(voraussichtlich 2018): Einfluss von sozialen Netzwerken auf die betriebliche Integration von Flüchtlingen in deutsche Handwerksbetriebe. 

Auftragsforschung

Porrello, Niklas (2016): Analyse des Mehrwerts und der Mehrkosten des Assessment Centers -Quantitativ empirische Studie zur Auswahl dual Studierender bei Volkswagen-

Zeitschriftenartikel

Porrello, Niklas (2017): Die Stigmatisierung der Rechten. Diskriminierung anderer – eine Folge des besseren Arguments?, In: soziologieheute, das soziologische Fachmagazin, Heft 52, April 2017, S. 10-13.